2022 - 2023 Suchtpräventive Angebote
für Fachkräfte und Eltern

MOVE – Gespräche mit konsumierenden Jugendlichen

 

MOVE – steht für MOtivierende KurzinterVEntion bei konsumierenden Jugendlichen und ist eine dreitägige Fortbildung zur Gesprächsführung.

Viele pädagogische Fachkräfte sind unsicher, wie sie auf den Konsum von legalen und illegalen Drogen oder den exzessiven Medienkonsum bei Jugendlichen reagieren sollen. MOVE ist eine hilfreiche und geeignete Interventionsform, um mit Jugendlichen über ihr Verhalten ins Gespräch zu kommen. Anhand von konkreten Gesprächssituationen werden Strategien vorgestellt und in Form von Rollenspielen erprobt. Die Teilnehmer:innen lernen im Sinne der motivierenden Gesprächsführung eine Kurzintervention durchzuführen, die speziell für die Ansprache von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestaltet wurde.

Attraktiv für die tägliche Arbeit ist diese Art der Beratung vor allem dadurch, dass sie in unterschiedlichen Situationen – auch zwischen "Tür und Angel" – stattfinden kann. Die weiteren Inhalte des Fortbildungsangebotes sind rechtliche Informationen sowie Hintergrundwissen zur Suchtentstehung. Es geht sowohl um das Erlernen angemessener Interventionen, als auch um die lokale Weitervermittlung, wenn weitergehende Hilfen notwendig erscheinen. Der praktische Übungsanteil steht im Vordergrund und wird von der Vermittlung theoretischer Kenntnisse zu den jeweiligen Themenbereichen flankiert.

Seminarthemen und -inhalte:

•    Einführung in die Grundregeln motivierender Gesprächsführung
•    Hilfen zum Einstieg ins Gespräch und zur Formulierung realistischer Schritte
•    Informationen zur Suchtentwicklung und rechtlichen Fragen

MOVE ist eine von der Ginko Stiftung und der Universität Bielefeld entwickelte, wissenschaftlich evaluierte Methode der Gesprächsführung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. Die Teilnehmer:innen erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung ein Zertifikat der ginko Stiftung für Prävention!

Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen, der Jugendhilfe & Schulen

Datum / Uhrzeit25.-26.05. & 01.06.2023 jeweils 09:00 - 17:00 Uhr
OrtSeminarraum im Kalk-Karree
Stadthaus der Stadt Köln
Referent:innen

Christina Abke & Andreas Pauly

MOVE-Trainer:innen & Fachreferent:innen für Suchtprävention

Teilnehmerzahl

max. 14 Personen

KostenDie Teilnahme ist für Mitarbeiter:innen aus Einrichtungen aus Köln und dem Rhein-Erft-Kreis kostenfrei.
ZielgruppeDie Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter:innen aus  Einrichtungen in Köln und dem Rhein-Erft-Kreis. Personen aus anderen Städten und Kreisen setzen wir auf die Warteliste. Sollte die Fortbildung nicht ausgebucht sein, benachrichtigen wir Sie kurzfristig.
Anmeldefrist08.05.2023
Anmeldung

Bitte schreiben Sie für Ihre Anmeldung eine Mail an praevention(a)drogenhilfe.koeln mit folgenden Angaben:

  • Name und Datum der Fortbildung
  • Vor- und Nachname
  • Einrichtungsname und -adresse
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer