2022 - 2023 Suchtpräventive Angebote
für Fachkräfte und Eltern

Was geht App???

Mediensuchtprävention mit Jugendlichen: Basics- und Methodenschulung

 

Exzessive Mediennutzung und pathologisches Computernutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen stellen für viele Familien zunehmend ein belastendes Thema dar. Laut des Drogenaffinitätsberichts der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus dem Jahr 2020 weisen derzeit etwa 4,6 Millionen Menschen in Deutschland einen riskanten Medienkonsum auf. Bezogen auf alle 12 bis 17-jährigen Jugendlichen zeigen 8,4 % Merkmale einer Online- bzw. Internetsucht. Neben den damit einhergehenden gravierenden Auswirkungen auf die Entwicklung der Jugendlichen, wirkt es sich auch auf alle anderen Familienmitglieder und somit auf das gesamte Familiensystem aus.


Doch was ist noch "normal" ? Wo hört "normale" Mediennutzung auf und wo fängt abhängiges Verhalten an? Wie können Pädagog:innen, Erzieher:innen, Lehrer:innen und Eltern das einschätzen und was können sie tun?


In der Fortbildung werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Motive und Hintergründe für die Nutzung unterschiedlicher Medien
  • Risikofaktoren für die Entwicklung einer Abhängigkeit
  • Diagnosekriterien für eine Abhängigkeit
  • Hilfreiche Möglichkeiten im Umgang mit Kindern und Jugendlichen

Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen, der Jugendhilfe & Schulen

Datum / Uhrzeit

25. April 2023  /  09:30 - 16:30 Uhr

OrtSeminarraum im Kalk-Karree
Stadthaus der Stadt Köln
Referent:innen

Andreas Pauly & Martha Wagner

Fachreferent:innen für Suchtprävention

Teilnehmerzahl

max. 14

Anmeldefrist

17. April 2023

KostenDie Teilnahme ist für Mitarbeiter:innen aus Einrichtungen aus Köln und dem Rhein-Erft-Kreis kostenfrei.
ZielgruppeDie Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter:innen aus  Einrichtungen in Köln und dem Rhein-Erft-Kreis. Personen aus anderen Städten und Kreisen setzen wir auf die Warteliste. Sollte die Fortbildung nicht ausgebucht sein, benachrichtigen wir Sie kurzfristig.
Anmeldung

Bitte schreiben Sie für Ihre Anmeldung eine Mail an praevention(a)drogenhilfe.koeln mit folgenden Angaben:

  • Name und Datum der Fortbildung
  • Vor- und Nachname
  • Einrichtungsname und -adresse
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer