2022 - 2023 Suchtpräventive Angebote
für Fachkräfte und Eltern

Methodentasche [netbag]

Praktische Methoden zur Prävention exzessiver Mediennutzung

 

Sie wollen mit Ihren Schülern im Unterricht das Thema Online-Sucht besprechen? In Ihrem Jugendzentrum steht ein Projekt zu YouTube, Instagram und WhatsApp an?
Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir Multiplikator:innen aus Schule, Jugendarbeit und Jugendhilfe erprobte Methoden der Prävention exzessiver Mediennutzung. Wir stellen Ihnen unterschiedliche Methoden vor, die wir in unserer [netbag] zusammengefasst haben. Sie können die [netbag] im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht oder in Gruppenstunden anwenden. Die [netbag] ist für Sie nach der Schulung kostenfrei für Ihre Aktionen entleihbar.

Folgende Methoden werden Sie kennenlernen:

  • Vortrag [Virtuelle Welten]

Der Vortrag "Medienabhängigkeit - Faszinationen und Risiken in der virtuellen Welt" und die Methode "Showroom", mit der Sie eine Diskussion über Sichtweisen und Haltungen im Umgang mit den virtuellen Medien anregen können, eignen sich für Informationsveranstaltungen mit Eltern und Multiplikator*innen aus dem pädagogischen Bereich.

  • [Suchtverlauf] und [Fälle zum Suchtverlauf]

Anhand neun unterschiedlicher Stationen einer "Suchtkarriere" lernen die Jugendlichen, wie eine Online-Sucht entstehen kann.

  • [Nora am Mittag]

Ein Diskussionsspiel in Form einer Talkshow für Kinder und Jugendliche zum Thema Online-Sucht.

  • [Facts & Fiction]

"Facts & Fiction" besteht aus einem Kartensatz mit 11 Beschreibungen von Nutzungsmöglichkeiten neuer Medien und den dazugehörigen Bildern. Die Teilnehmer:innen haben die Aufgabe, Begriffe und Bilder in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen, das dazugehörige Medium zu erraten und anschließend über das Suchtpotential von unterschiedlichem Mediennutzungsverhalten zu diskutieren.

  • [Statementkarten]

Bei dieser Methode müssen 14 verschiedene „Statements“ auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden.

  • Online Quiz [NET GENERATION]

Die interaktive Methode "NET GENERATION" basiert auf der Spielidee einer Quiz-Show.

Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen, der Jugendhilfe & Schulen

Datum29. August 2023 / 14:00 - 17:30 Uhr
Ort

Fachstelle für Suchtprävention

Hans-Böckler-Str. 5

50354 Hürth-Hermülheim

Referent:innen

Andreas Pauly

Fachreferent für Suchtprävention

Teilnehmer:innenmax. 14 Personen
KostenDie Teilnahme ist für Mitarbeiter:innen aus Einrichtungen aus Köln und dem Rhein-Erft-Kreis kostenfrei.
ZielgruppeDie Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter:innen aus  Einrichtungen in Köln und dem Rhein-Erft-Kreis. Personen aus anderen Städten und Kreisen setzen wir auf die Warteliste. Sollte die Fortbildung nicht ausgebucht sein, benachrichtigen wir Sie kurzfristig.
Anmeldeschluss

21.08.2023

Anmeldung

Bitte schreiben Sie für Ihre Anmeldung eine Mail an praevention(a)drogenhilfe.koeln mit folgenden Angaben:

  • Name und Datum der Fortbildung
  • Vor- und Nachname
  • Einrichtungsname und -adresse
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer