2024 - 2025 Suchtpräventive Angebote
für Fachkräfte und Eltern

Methodenschulung "WENN FINN KIFFT"

Cannabisprävention im Jugendalter

 

Diese Schulung richtet sich an Multiplikator:innen aus Schule und Jugendarbeit. Im Zentrum der Schulung steht die Methode „WENN FINN KIFFT“, eine interaktive Methode, die Pädagog:innen die Möglichkeit bietet, junge Menschen im Gruppen-Setting über die Gefahren und Risiken des Cannabiskonsums aufzuklären.
In dieser Methode dreht sich alles um den Jugendlichen Finn, der erste Erfahrungen mit dem Konsum von Cannabis und dessen Auswirkungen macht. Seine Entscheidungsprozesse sind interaktiv gestaltet und die Spielteilnehmer:innen können den Verlauf von Finns Geschichte beeinflussen.
Die Schulung gibt Anleitung zur Durchführung der aktualisierten Methode „Wenn Finn kifft“ (2023). Passend zu der Thematik und Finns persönlicher Gesichte beinhaltet die Veranstaltung außerdem Informationen zu Risiken und Wirkweisen von Cannabis sowie zu Substanzmittelkonsum im Jugendalter. Was sind die Konsummotive junger Menschen und warum ist es schädlicher, wenn Finn kifft als wenn es Horst-Dieter tut?

Neben der Methode „WENN FINN KIFFT“, vermittelt die Schulung weitere methodische Herangehensweise, mit deren Hilfe „Kiffen“ besprechbar wird.

Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen, der Jugendhilfe & Schulen

Datum / Uhrzeit

16. April 2024
14:30 - 17:00 Uhr

Referent:innen   

Alexander Boberg
Fachreferent für Suchtprävention

Martha Wagner
Fachreferentin für Suchtprävention

Ort

Fachstelle für Suchtprävention
Hans-Böckler-Str. 5
50354 Hürth-Hermülheim

Teilnehmer:innenmax. 16 Personen
ZielgruppeDie Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter:innen aus  Einrichtungen in Köln und dem Rhein-Erft-Kreis. Personen aus anderen Städten und Kreisen setzen wir auf die Warteliste. Sollte die Fortbildung nicht ausgebucht sein, benachrichtigen wir Sie kurzfristig.
KostenDie Teilnahme ist für Mitarbeiter:innen aus Einrichtungen aus Köln und dem Rhein-Erft-Kreis kostenfrei.

Anmeldeschluss

13.04.2024

AnmeldungBitte schreiben Sie für Ihre Anmeldung eine Mail an praevention(a)drogenhilfe.koeln mit folgenden Angaben:
  • Name und Datum der Fortbildung
  • Vor- und Nachname
  • Einrichtungsname und -adresse
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer