2022 - 2023 Suchtpräventive Angebote
für Fachkräfte und Eltern

Qualifizierung Suchtvorbeugung 2023 - 2024

 

Weiterbildung zum Thema Suchtprävention für pädagogische Fachkräfte

 

  • Wie kann Suchtprävention in Schule und Jugendarbeit gelingen?
  • Welche aktuellen suchtpräventiven Methoden und Materialien gibt es?
  • Welches Fachwissen über Suchtentwicklung, Substanzen und Verhaltenssüchten brauche ich für meine Präventionsarbeit?
  • Wie gelingen mir ein positiver Gesprächseinstieg und eine offene Diskussion über Substanzkonsum oder exzessive Mediennutzung?
  • Wie kann ich ein auf meine Einrichtung abgestimmtes suchtpräventives Projekt entwickeln und umsetzen?

In der Weiterbildung Qualifizierung Suchtvorbeugung vermitteln wir Ihnen wissenschaftliche Grundlagen rund um das Thema Sucht. Sie erhalten ein breites Methodenrepertoire, mit dem Sie  lebhafte Diskussionen anstoßen und die Jugendlichen zur Reflektion ihres eigenen Verhaltens motivieren. Über Impulsreferate und interaktive Aufgabenstellungen erarbeiten wir mit Ihnen die Grundlagen zum aktuellen Suchtverständnis und zur Suchtprävention. Mit Einblicken in die Suchthilfe und Diskussionen über suchtpolitische Themen, wird die Entwicklung Ihrer eigenen Haltung gefördert. Anhand von Methoden aus der Motivierenden Gesprächsführung lernen Sie, wie Sie mit kleinen Impulsen die Änderungsbereitschaft von Jugendlichen fördern und sie in ihrem Veränderungsprozess begleiten. Die Einheiten finden sowohl in präsenz als auch digital über den Onlinedienst Zoom statt. Im Rahmen der Weiterbildung entwickeln Sie ein eigenes Präventionsprojekt, welches Sie planen, organisieren und durchführen. Die entstandenen Projekte leisten einen wirkungsvollen Beitrag zur suchtpräventiven Arbeit in den Einrichtungen und dienen als Impuls für weiterführende Angebote und Maßnahmen.

Über uns und externe Expert*innen erhalten Sie Einblicke in die große Bandbreite der Suchtprävention und diskutieren über Themen wie:

  • Partydrogen
  • Medienabhängigkeit
  • Sucht und Migration
  • Kinder von suchtkranken Eltern
  • Essstörungen
  • u.v.m.

 Die Auswahl richtet sich dabei nach den Interessen und Bedarfen der Teilnehmenden.

Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen, der Jugendhilfe & Schulen

Datum / Uhrzeit

1. Modul:   31.08.-01.09.2023
2. Modul:   28.-29.09.2023
3. Modul:   02.-03.11.2023

4. Modul:   18.-19.01.& 01.02.2024
5. Modul:   07.-08.03.2024
6. Modul:   16.05.2024

Donnerstag: 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag:        09:00 - 16:00 Uhr

Ort

Seminarraum der Drogenhilfe Köln

Referent:innen

Christina Abke
MOVE-Trainerin, Referentin für Suchtprävention

Martha Wagner
MOVE-Trainerin, Referentin für Suchtprävention

Kosten500€ inkl. Materialien und Verpflegung (Getränke & Obst)
Teilnehmer:innenmax. 14 Personen
Anmeldeschluss26.05.2023
Anmeldung

Bitte schreiben Sie für Ihre Anmeldung eine Mail an praevention(a)drogenhilfe.koeln mit folgenden Angaben:

  • Name und Datum der Fortbildung
  • Vor- und Nachname
  • Einrichtungsname und -adresse
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer