2017 - 2018 Fortbildungsangebote für
pädagogische Fachkräfte

Wenn das Schule macht … fünf Methoden in drei Schulstunden.

Pädagogen begegnen der Suchtprävention zuweilen  mit Unsicherheit und Zurückhaltung, da sie in der Regel nur wenig Wissen über illegale Drogen besitzen. Auch Angst spielt eine Rolle. Deshalb findet Aufklärung oder Suchtprävention z. B. in vielen Schulen gar nicht statt. Unwissenheit und Angst sind jedoch schlechte Ausgangspunkte für Diskussionen mit Jugendlichen. Wir stellen Ihnen in fünf mal dreißig Minuten unterschiedlichste Methoden für Ihren beruflichen Alltag vor. Informativ, praxisrelevant und kompetent. Sie entscheiden, welche der Methoden Sie zukünftig im Unterricht, im Jugendzentrum,  bei der Ferienfreizeit oder im Beratungssetting einsetzen. Alle Methoden sind erprobt und können im Nachgang entweder erworben oder ausgeliehen werden. Auch hier sind Sie die Entscheider.

Mitarbeiter aus Jugend(freizeit)einrichtungen und Pädagogen, sowie Lehrerinnen und Lehrer

     

 

 

Datum / Uhrzeit                  

 

 

 

21. März 2019

13:30 - 16:00 Uhr

Ort

Drogenhilfe Köln gGmbH

Siegburger Str. 114

50679 Köln

Referenten

Jürgen Meisenbach

 

 

Anmeldefrist

10. März 2019


 

Anmelden