2017 - 2018 Fortbildungsangebote für
pädagogische Fachkräfte

MOVE – MOtivierende KurzinterVEntion

Die motivierende Gesprächsführung kann zur Frühintervention bei Substanzgebrauch eingesetzt werden. Der Workshop gibt Einblick in Technik und Praxis.

  • MOVE versteht sowohl das Konsumverhalten als auch dessen Veränderung als einen dynamischen Prozess, der in verschiedene Stadien eingeteilt werden kann. MOVE will diesen Prozess genauer beobachten und die jeweiligen Interventionen darauf abstimmen.
  • MOVE stellt die Frage, wie motiviert der einzelne Jugendliche ist, sich mit seinem Konsumverhalten und dessen Risiken auseinander zu setzen oder etwas daran zu verändern. Um auf die Situation des Jugendlichen einzugehen, ist eine emphatische, respektvolle und sachliche Gesprächshaltung eine Voraussetzung.
  • MOVE gibt kurze Denkanstöße und geht offen mit Ambivalenzen um.
  • MOVE will die Motivation zur Veränderung stärken, gemeinsam mit dem Jugendlichen Ziele formulieren und konkrete Schritte vereinbaren.
  • MOVE will dazu beitragen, Kommunikation über Konsumverhalten zwischen Kontaktperson und Jugendlichem zu verbessern und eine professionelle Gesprächshaltung zu fördern.

Fachkräfte aus Jugend(freizeit)einrichtungen und Pädagogen, sowie Lehrerinnen und Lehrer

Datum / Uhrzeit13.-15. März 2019 jeweils 09:00 - 17:00 Uhr
Ort

Drogenhilfe Köln gGmbH

Rechtsrheinisches Drogenhilfezentrum

Bergisch-Gladbacher-Str. 71

51065 Köln-Mülheim

Referenten

 

Christina Abke, Jürgen Meisenbach

MOVE-Trainer, Fachreferent für Suchtprävention, Fachstelle für Suchtprävention, Drogenhilfe Köln gGmbH

 

Teilnehmerzahl

max. 16

 

anmelden