2017 - 2018 Fortbildungsangebote für
pädagogische Fachkräfte

"Methodenkoffer Alkoholprävention"

Praktische Alkoholpävention für Schule und Jugendeinrichtung

 

Des Deutschen liebste Feierdroge ist der „Alkohol“. Auch von Kindern und Jugendlichen wird dieser „Stimmungsmacher“ getestet.

 

„Trinken bis der Arzt kommt“ ist nicht nur ein flotter Spruch cooler Jugendlicher sondern eine oft bittere Wahrheit, welche durch eine hohe Zahl von alkoholbedingten Klinikeinweisungen belegt wird.

 

Jugendliche und junge Erwachsene gehören aber auch zu einer zentralen  Risikogruppe im Straßenverkehr. Besonders Fahranfänger im Alter von 16 bis 24 Jahren sind überproportional häufig von schweren und tödlichen Verkehrsunfällen mit Fahrrad, Mofa oder Auto betroffen. Ein hoher Anteil dieser  Unfälle ist auf Alkohol- und/oder anderen Drogenkonsum zurückzuführen.

 

Innerhalb der  Fortbildungen werden wir Ihnen erprobte Methoden der Alkoholprävention präsentieren, die Sie zeitnah und „eins zu eins“ im Unterricht mit Ihren Schülerinnen und Schülern durchführen können.
Die vorgestellten Methoden haben wir innerhalb eines "Methodenkoffers Alkoholprävention" kompakt zusammengeführt. Der Öffnet internen Link im aktuellen FensterMethodenkoffer ist kostenfrei bei uns zu entleihen.

 

Folgende Methoden stellen wir Ihnen vor:

  • Einsatz von Rauschbrillen / Praxistest
  • Information über unser Verleihprogramm für den Rauschbrilleinsatz
  • Film „Du fehlst …“
  • Vorstellung und Durchführung unseres „ultimativen Alkoholquiz“
  • Vorstellung der Methode „Suchtverlauf“ incl. Fallbeispielen zu Alkohol



Teams oder Teilteams aus Jugendfreizeit- einrichtungen und Kollegien oder Teilkollegien weiterführender Schulen

Teilnehmerzahlnach Vereinbarung
Zeitlicher Umfang2 Stunden
Datum / Uhrzeitnach Vereinbarung
Ortin der Regel in Ihrer Einrichtung/Schule
oder in der FAchstelle für Suchtprävention der Drogenhilfe Köln
HinweisDieses Angebot ist ein Abrufangebot und
erfolgt nach vorheriger Absprache und Terminierung.

Kontakt  &

weitere Informationen
Ralf Wischnewski
Fachstelle für Suchtprävention
Tel.: 02233/709259 oder 02233-99444-18
r.wischnewski(a)drogenhilfe.koeln