2022 - 2023 Suchtpräventive Angebote
für Fachkräfte und Eltern

K.o. Tropfen - Unsichtbare Drogen im Glas

 

Betäubt, ausgeraubt, vergewaltigt.

 

Immer häufiger erscheinen in der Presse Artikel über die Gefahren sogenannten K.o. – Tropfen. Aber was steckt dahinter? Wie real ist die Gefahr, dass Menschen Opfer davon werden? Welche Substanzen verstecken sich hinter dieser Abkürzung? Was machen diese Substanzen genau? Kompletter „knock-out“ oder „nur“ Filmriss? Was ist zu tun, wenn Ihnen jemand K.o.-Tropfen verabreicht hat? Und vor allem, was können (junge) Menschen im Vorfeld tun, damit sie keine Opfer werden? Reichen die in Drogerien feilgebotenen Teststreifen wirklich aus, um sich und andere zu schützen?


Der Vortrag informiert über die Wirkungen und Auswirkungen sogenannter K.o.-Tropfen und ordnet die Gefahrenlage zwischen Verharmlosung und Panikmache ein. Die Seminarteilnehmer:innen erhalten Informationen, wie sich potentielle Opfer schützen können und was getan werden sollte, wenn es doch passiert ist.

Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen, der Jugendhilfe & Schulen

Datum / Uhrzeit17. November 2022  /  15:00 - 16:30 Uhr
Software

Zoom

Sie erhalten einen Link zur Teilnahme mit Ihrer Anmeldebestätigung.

Referent:innen

Ralf Wischnewski

Fachstelle für Suchtprävention, Drogenhilfe Köln gGmbH

Teilnehmer:innen

15 - 20

Anmeldeschluss04.11.2022
Anmeldung

Bitte melden Sie sich per Mail an praevention(a)drogenhilfe.koeln mit folgenden Angabe an:

  • Name und Datum der Fortbildung
  • Vor- und Nachname
  • Einrichtungsname und -adresse
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer