2017 - 2018 Fortbildungsangebote für
pädagogische Fachkräfte

Qualifizierung Suchtvorbeugung 2018 - 2019

 

Die Fachstelle für Suchtprävention der Drogenhilfe Köln gGmbH bietet 2018 / 2019 wieder eine langfristige qualifizierte Weiterbildung für LehrerInnen und pädagogische Fachkräfte aus dem Kinder- und Jugendbereich an.


Ziel ist der Erwerb von spezifischem, vertieftem  Wissen zum Thema Sucht und
Suchtprävention, von Beratungskompetenzen, die Entwicklung einer eigenen Haltung in der Auseinandersetzung mit dem Thema „Sucht“ sowie die Durchführung von einem eigenen suchtpräventiven Projekt.


Aktuelles Wissen und Methoden zur Arbeit mit substanzbezogenen und nicht-stofflichen Suchtgefahren werden mit interaktiven Seminarformen vermittelt. Alltagsdrogen werden ebenso wie Online-Sucht oder Essstörungen zum Thema gemacht.


Die Weiterbildung umfasst insgesamt 6 Seminarmodule à 1,5 Tage und eine durch Coaching begleitete Projektphase. Ein Reflexionstag ist ca. 6 Monate nach dem letzten Aufbauseminar vorgesehen.


Die konkreten Themenkomplexe des Ausbildungskonzeptes

•    Grundlagen zur Sucht und Suchtprävention, aktuelle Trends und Fakten

•    Beratungskompetenz, Umgang mit konsumierenden/auffälligen Jugendlichen

•    Aktionen, Methoden und Projekte zum Themenfeld Suchtprävention

•    Thematischer Input zu spezifischen aktuellen Suchtthemen

•    Strukturelle Voraussetzungen für die Entwicklung suchtpräventiver Ansätze

•    Reflexion und Abschluss der Weiterbildung

 

Um am Ende einen detaillierten Qualifizierungsnachweis zu erhalten, ist die konti-nuierliche Teilnahme an den einzelnen Blöcken und die Durchführung eines suchtpräventiven Projektes inklusive einer Dokumentation erforderlich. Die Kosten für die Weiterbildung sind grundsätzlich durch Zuschüsse der Stadt Köln, des Rhein-Erft-Kreises und des Landes NRW gedeckt. Für entstehende Sachkosten werden 220€ je Teilnehmer/in erhoben.

Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Ein kostenfreier Rücktritt ist bis zum Datum der Anmeldefrist möglich. Bei Abmeldungen, die nach diesem Termin eingehen, müssen wir leider die volle Teilnehmergebühr erheben. Sie haben jedoch die kostenfreie Möglichkeit, nach Rücksprache mit der Fachstelle, uns eine Ersatzperson zu benennen. Erstattungen für nicht vollständig abgenommene Leistungen können leider nicht erfolgen.

Weitere Informationen
Drogenhilfe Köln gGmbH, Fachstelle für Suchtprävention
Ansprechpartnerin: Alessa Schevardo
Tel: 0221/91279773

a.schevardo(a)drogenhilfe.koeln

MitarbeiterInnen aus Jugendhilfe- und Jugendfeizeiteinrichtungen, LehrerInnen und Praktiker aus den Fachämtern mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Klientel

Veranstaltungstitel

Qualifizierung Suchtvorbeugung 2018 - 2019

Datum / Uhrzeit

2018

24.09. / 14:00 bis 17:00 Uhr

25.09. / 09:00 bis 17:00 Uhr

19.11. / 14:00 bis 17:00 Uhr

20.11./ 09:00 bis 17:00 Uhr


2019

28.01. / 14:00 bis 17:00 Uhr

29.01. / 09:00 bis 17:00 Uhr

25.02. / 14:00 bis 17:00 Uhr

26.02. / 09:00 bis 17:00 Uhr

08.04. / 14:00 bis 17:00 Uhr

09.04. / 09:00 bis 17:00 Uhr

24.06. / 14:00 bis 17:00 Uhr

25.06. / 09:00 bis 17:00 Uhr

 

Reflexionstag

18.11.2019 / 14:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Drogenhilfe Köln gGmbH, Rechtsrheinisches Drogenhilfezentrum

Bergisch-Gladbacher-Str. 71
51065 Köln

Referent/innn.
Kosten220€
Teilnehmerzahl

max. 18

 

anmelden